Für Demokratie, Vielfalt, Respekt und Toleranz

Evangelisches Dekanat Vorderer Odenwald und Katholisches Dekanat Dieburg geben gemeinsame Erklärung ab
Farbe webDer Dekanatssynodalvorstand des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald und das Katholische Dekanat Dieburg appellieren an alle Menschen, sich bei aller Unterschiedlichkeit für ein friedliches Miteinander einzusetzen. „Ausgrenzung, Hass und Hetze dürfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben“, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Damit reagieren die Dekanate auf die gesellschaftlich-politische Diskussion und die Zunahme rechtspopulistischer Tendenzen und setzen ein klares Zeichen für Demokratie, Vielfalt und ein Zusammenleben in Respekt und Toleranz. „Wir nehmen wahr, dass populistische Kräfte Ängste schüren und mit simplen Antworten und Botschaften Schuldige suchen“, heißt es in der Erklärung weiter. „Wir sagen: Fürchtet euch nicht vor dem Anderen, denn er ist wie Du. Gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Organisationen, Parteien und Gewerkschaften setzen wir uns ein für die Vielfalt und Weltoffenheit im Vorderen Odenwald, für ein Zusammenleben in Respekt und Toleranz.“

Als Christinnen und Christen vertreten sie die Auffassung, dass Gott die Menschen in ihrer Vielfalt liebe, so Dekan Joachim Meyer, Präses Dr. Michael Vollmer (Evangelisches Dekanat Vorderer Odenwald) und Dekan Christian Rauch (Katholisches Dekanat Dieburg). Sie riefen dazu auf, die Würde und das Recht jedes einzelnen Menschen zu achten und in unserer Gesellschaft Teilhabe und Solidarität zu fördern. „Wir wollen gemeinsam mit vielen anderen bezeugen, dass wir in unserer Region auch in Zukunft weltoffen, demokratisch und antirassistisch leben und Menschen in Not beistehen werden.“


Die Stellungnahme im Wortlaut