Kurznachrichten

Die Evangelische Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach sucht für den Kindergarten
zum 1. Januar 2019 eine Erzieherin / einen Erzieher mit 15,5 Wochenstunden.
Stellenbeschreibung
Die Evangelische Kirchengemeinde in Fränkisch-Crumbach sucht für ihre Kindertagesstätte zum 01.01.2019 eine/n Erzieher/in mit 34,5 Wochenstunden für die Waldgruppe „Eichhörnchen“.
Stellenbeschreibung
Die evangelische Kirchengemeinde Nieder-Klingen sucht zum 1.1.2019
eine Küsterin / einen Küster. Stellenbeschreibung
Die ev. Kirchengemeinde Ober- und Nieder-Klingen besetzt zum 01.01.2019 die Stelle
einer Gemeindesekretärin/ eines Gemeindesekretärs. Stellenbeschreibung
Die Pfarrstelle in Brensbach ist ab sofort neu zu besetzen. Stellenausschreibung

Von Messel zur UNO nach New York

rebekka burkholz hp2

Studentin Rebecca Burkholz aus Messel erhält spannende Einblicke

Ein Bericht

"Sind Sie schon einmal an der Welt verzweifelt?Manchmal lässt es Sie inzwischen kalt was sie in der Zeitung lesen, im Fernseher sehen? Wie oft haben Sie schon Hunger, Gewalt, Armut und Ungerechtigkeit bedauert? So viele Probleme, die ja doch niemand lösen kann. Manchmal aber krallt sich die Empörung über solches Unglück richtig fest und will einem nicht mehr loslassen. Irgendetwas muss ishc doch ändern! Dann sind Sie bereit, wie ich in den Flieger zu steigen und in New York nach Antworten darauf zu suchen, was sich ändern lässt. Als Mitglied der Delegation des evangelischen Studienstiftung Villigst und des katholischen Cusanuswerkes durfte ich Ende März 2010 an einer Simulation der Vereinten Nationen (UNO) in New York teilgenommen. 20 Studenten haben dort ihr Bestes gegeben, Malaysia in verschiedenen Ausschüssen der sogenannten NMUN (National Model United Nations) zu vertreten. Zusammen mit einem Musiktechnologiestudenten aus den Niederlanden durfte ich in den Alltag eines Experten aus Malaysia schnuppern, wenn er im Komitee für Entwicklungspolitik (CDP) mit an Berichten schreibt. Auch wenn der Tag eines solchen Experten oft bis Mitternacht ging.

Die vier Tage, die wir hatten, waren sehr knapp bemessen, um uns mit den Delegierten von 23 anderen Ländern auf ein Thema zu einigen, auf rebekka burkholz hp1Englisch zu diskutieren, Reden zu halten, Strategien zu entwickeln, einen Bericht zu schreiben und alle Einzelteile auf einander abzustimmen. Außerdem mussten alle formellen Vorgaben der UNO an den Ablauf eingehalten werden. Und das sind nicht gerade wenig Regeln, die es zu beachten gilt und die viele Arbeitsschritte zusätzlich verlangsamen. Glücklicherweise hatte niemand in meinem Gremium ein Interesse daran, dies für Kleinkriege auszunutzen. Wir alle haben an dem gleichen Bericht geschrieben und dafür gebrannt, ihn so gut wie möglich fertig zu stellen. Tatsächlich haben wir es geschafft, das Meiste zusammen zu stellen, was schon einmal über den Zusammenhang von Entwicklungspolitik und Klimaveränderung gesagt worden ist. Leider hat uns trotz einer guten Vorbereitung am Ende die Zeit gefehlt, selbst kreativ zu werden und uns neue Handlungsmöglichkeiten zu überlegen. Dies hat mich etwas enttäuscht. Immerhin haben wir gelernt, wie man offizielle UNO-Berichte auf Englisch verfasst und diplomatische Reden hält, ohne viel dabei zu sagen. Doch am aller Wichtigsten waren die abendlichen Parties, um die anderen vorwiegend amerikanischen, kanadischen, lateinamerikanischen, chinesischen und europäischen Studenten näher kennen zu lernen. Wenn man jemand mag, arbeitet man viel besser zusammen. Ist das das Ergebnis meines kleinen Abenteuers? Wenn die Menschen miteinander reden und einander zuhören, wenn sie sich mögen, können sie die Probleme unserer Welt gemeinsam angehen. Nur so kann es klappen, auch wenn es etwas länger dauert."

{backbutton}

Veranstaltungen

Keine Termine