Kurznachrichten

Die Evangelische Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach sucht für den Kindergarten
zum 1. Januar 2019 eine Erzieherin / einen Erzieher mit 15,5 Wochenstunden.
Stellenbeschreibung
Die Evangelische Kirchengemeinde in Fränkisch-Crumbach sucht für ihre Kindertagesstätte zum 01.01.2019 eine/n Erzieher/in mit 34,5 Wochenstunden für die Waldgruppe „Eichhörnchen“.
Stellenbeschreibung
Die evangelische Kirchengemeinde Nieder-Klingen sucht zum 1.1.2019
eine Küsterin / einen Küster. Stellenbeschreibung
Die ev. Kirchengemeinde Ober- und Nieder-Klingen besetzt zum 01.01.2019 die Stelle
einer Gemeindesekretärin/ eines Gemeindesekretärs. Stellenbeschreibung
Die Pfarrstelle in Brensbach ist ab sofort neu zu besetzen. Stellenausschreibung

Sonntag - Ein Geschenk des Himmels

dieburg sonntagsaktion hp1Großes Medieninteresse an Aktion in Dieburg von Kirche und Gewerkschaften

Am "Tag der Sonne" schien, wie bestellt, die Sonne. Freudig konnte daher ein kaiserlicher Ausrufer in der Narrenhochburg Dieburg verkünden: "Alle Stadtbewohner, alle Richter, alle Gewerbetreibenden sollen am verehrungswürdigen Tag der Sonne ruhen.“ Am dritten März 321 nämlich macht der römische Kaiser Konstantin den Sonntag zum staatlichen Feiertag. Das markiert den Beginn des Sonntagsschutzes. Um ihn zu erhalten, demonstrierten am Aktionstag rund 80 Menschen in Dieburg. Sie zogen als römische Kohorte mit Trommelwirbel durch die Stadt. Denn der letzte Tag der Woche ist in vielen Arbeitsbereichen längst nicht mehr heilig: Mehr als 26 Prozent der Beschäftigten arbeiten auch sonntags regelmäßig. Noch in diesem Jahr soll im Landtag über die Regelung gesprochen werden, ob es bei den bisher erlaubten vier verkaufsoffenen Sonntagen im Jahr bleibt oder der Sonntagsschutz ganz aufgehoben wird. 2009 gründete sich, um der steigenden Tendenz der Sonntagsarbeit entgegenzuwirken, die „Allianz für den freien Sonntag“, bestehend aus den evangelischen Dekanaten der Propstei Starkenburg, den katholischen Dekanaten an der Bergstraße, der DGB-Südhessen und Verdi Südhessen sowie dem Olympische Club Starkenburg. „Es kann nicht sein, dass Beschäftigte im Einzelhandel ihren freien Tag hergeben müssen, damit andere durch die Geschäfte flanieren können“ lautet die Botschaft.

dieburg sonntagsaktion hp2Gestern wurde mit Aktionstagen in Dieburg, Darmstadt und Heppenheim auf die Entwicklung aufmerksam gemacht: „Der Sonntag ein Geschenk des Himmels“, war auf einem großen Banner zu lesen, das die Spitze des Aktionszuges in Dieburg markierte. Als kaiserlicher Ausrufer verkündete Werner Stoklossa vom Dekanat Vorderer Odenwald den Beschluss des Kaisers. Jürgen Planert vom DGB Südhessen fand klare Worte für die Entwicklung: „Wir unterliegen mehr und mehr einem Diktat der permanenten Verfügbarkeit.“ Schon in der Bibel heiße es „Am siebten Tage sollst du ruhen“, erklärte der Katholische Dekan Erhard Weilbächer. Gerade der Sonntag als Feiertag gebe Gelegenheit, den christlichen Glauben zu feiern und sich zu besinnen. Auch die sozialen Aspekte litten unter solchen Tendenzen, wie der evangelische Dekan Joachim Meyer erläuterte: „Heute ist es schwierig überhaupt noch alle an einen Tisch zu dieburg sonntagsaktion hp3bekommen, in vielen Familien bietet der Sonntag die einzige Gelegenheit“ dazu. Mehr als 20 Dieburger Geschäfte haben sich beteiligt und die Aktions-Plakate „Mein Sonntag“ in die Schaufenster gehängt. Darauf sind Menschen zu sehen, die ihre Erfahrung und Einschätzung der Sonntagsarbeit schildern. Der christliche Liedermacher und Pfarrer Clemens Bittlinger hatte eigens zu dem Aktionstag ein „Sonntagslied“ komponiert, das als CD an einem Stand umsonst verteilt wurde. Beim Evangelischen Dekanat Vorderer Odenwald in Groß-Umstadt gibt es die kostenlose CD von Bittlinger sowie kostenlose Postkarten, mit denen man sich persönlich an seinen Landtagsabgeordneten wenden und für den Sonntagsschutz aussprechen kann. Adresse und Anfahrtsbeschreibung gibt es hier.

Links:

dieburg sonntagsaktion hp4dieburg sonntagsaktion hp5dieburg sonntagsaktion hp6

Veranstaltungen

Keine Termine