Kurznachrichten

Die Evangelische Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach sucht für den Kindergarten
zum 1. Januar 2019 eine Erzieherin / einen Erzieher mit 15,5 Wochenstunden.
Stellenbeschreibung
Die Evangelische Kirchengemeinde in Fränkisch-Crumbach sucht für ihre Kindertagesstätte zum 01.01.2019 eine/n Erzieher/in mit 34,5 Wochenstunden für die Waldgruppe „Eichhörnchen“.
Stellenbeschreibung
Die evangelische Kirchengemeinde Nieder-Klingen sucht zum 1.1.2019
eine Küsterin / einen Küster. Stellenbeschreibung
Die ev. Kirchengemeinde Ober- und Nieder-Klingen besetzt zum 01.01.2019 die Stelle
einer Gemeindesekretärin/ eines Gemeindesekretärs. Stellenbeschreibung
Die Pfarrstelle in Brensbach ist ab sofort neu zu besetzen. Stellenausschreibung

Wurzelwerk feiert 25-jähriges Jubiläum

wurzelwerk hp4Feierlichkeiten stehen ganz im Zeichen von Sparandrohungen

Es schien wie ein symbolischer Fingerzeig. Beim Festakt zum 25-jährigen Jubiläum der Beschäftigungsinitiative Wurzelwerk in Groß-Umstadt fegte ein starker Wind über das Gelände und das Festzelt hinweg, in das sich Prominenz aus Kirche, Politik und Wirtschaft versammelt hatte. Doch von diesen stürmischen Verhältnissen zeigten sich weder der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Dr. Volker Jung, noch der Leiter des Diakonischen Werkes in Hessen und Nassau  Dr. Wolfgang Gern, die erste Kreisbeigeordnete das Landkreises Darmstadt-Dieburg Rosemarie Lück, ihr Amtskollege Carsten Müller aus dem Kreis Offenbach und der Groß-Umstädter Bürgermeister Joachim Rupert beeindruckt. Gleichwohl wiesen die beiden Geschäftsführer Dagmar Allendorf-Färber und Reinhard Eilmes auf die geplanten Kürzungen der Bundesregierung hin, die starke Einschnitte bei besonderen Maßnahmen vorsieht. "Das würde für uns heißen, das wir bestimmte Angebote nicht mehr aufrecht erhalten können", so Reinhard Eilmes. Der gelernte Schreiner und Sozialarbeiter ist seit Anbeginn dabei. Zum 25-jährigen Dienstjubiläum wurde er mit dem goldenen Kronenkreuz des Diakonischen Werkes ausgezeichnet. Sichtlich gerührt nahm er diese Auszeichnung von Wolfgang Gern entgegen. Auch der Kirchenpräsident bedankte sich bei Eilmes für sein Engagement. In seinem Grußwort wies der Kirchenpräsident auf die Notwendigkeit dieser von Pfarrern gegründeten Beschäftigungsinitiative hin.

wurzelwerk hp2"Erwerbslosigkeit ist nachwievor das größte gesellschaftliche Armuts- und Ausgrenzungsrisiko. Wir haben als Kirchen den biblischen Auftrag, dass niemand verloren geht, dass jeder Mensch einen Platz für sich und sein Leben finden kann." Wolfgang Gern fand in seiner Rede ebenfalls klare Worte als Diakoniechef. "Was hier geleistet wird ist kein Nebenprodukt von Kirche und Diakonie, sondern ein zentrales gesellschaftliches Anliegen. Daher fordere ich die Rücknahme der angedachten Kürzungen im sozialen Bereich." Anstelle der Finanzierung durch die bisherigen Fördertöpfe soll die Finanzierung durch das Sozialgesetzbuch II treten. Rosemarie Lück drückte in ihrem kurzen Statement die Hoffnung aus, dass trotz der düsteren Aussichten, das Angebot des Wurzelwerkes aufrecht erhalten werden kann. Ihr Kollege Carsten Müller aus Offenbach dankte allen Mitarbeitenden für ihre Arbeit und den Verantwortlichen im Wurzelwerk für ihre Qualifizierungsmaßnahmen, die jungen Menschen eine Perspektive ermögliche. Als Politiker zeigte er sich im Gespräch aber skeptisch, dass die Kürzungen noch aufzuhalten seien. Bürgermeister wurzelwerk hp3Joachim Ruppert beklagte angesichts der Kürzungen, dass viele Initiativen und Ideen nur noch auf Zahlen reduziert würden, statt deren Sinnhaftigkeit und Relevanz für eine Gesellschaft zu prüfen. Dass bei so viel Ernsthaftigkeit auch der bissige Humor nicht zu kurz kam, dafür sorgte die Brensbacher Kabarettisten Herta Wacker. Der anwesenden Bundestagsabgeordneten Patricia Lips (CDU) gab sie etwa unter großem Gelächter ein ganzes Bündel an Wünschen mit, die sie mit nach Berlin nehmen solle. "Eigentlich sind sie heute hier die wichtigste Person. Aber sie schaffen das schon irgendwie, dass hier nichts gekürzt wird!" Nach dem offiziellen Teil, der vom Mitbegründer des Wurzelwerkes, dem Altdekan Heinz-Walter Laubscheer moderiert wurde, konnten sich die Gäste über die Arbeit des Wurzelwerkes an einzelne Stationen informieren. Die Beschäftigungsinitiative ist neben Groß-Umstadt in Ober-Roden tätig und qualifiziert derzeit 50 Menschen in den Bereichen Garten- und Landschaftsbau, Naturschutzpflege und Verschönerung von Bahnhöfen. Mehr Infos unter: www.wurzelwerk-online.de

Veranstaltungen

Keine Termine