„Rock the Church“: für Augen und Ohren

rock the church hp1180 Konfirmanden erleben „Kirche anders“

In einem vielfarbigen Lichtteppich ist der Innenraum der Evangelischen Kirche Groß-Zimmern an diesem Samstagabend getaucht. Um kurz nach 19 Uhr wird es plötzlich dunkel. Auf einer riesigen Leinwand taucht die Erde auf. Zu dramatischen symphonischen Klängen zoomt sich  ein unsichtbares Auge in den blauen Planeten hinein und kommt schließlich über der Groß-Zimmener Kirche zum stehen. Dann erscheint die Zahl 10 und ein Countdown wird eingeläutet. Genau bei der Zahl Null erklingt ein Trommelwirbel. Auf der Bühne steht die Jugendband „G-Revival“ der Goethe-Schule aus Dieburg und spielt einen Klassiker von Michael Jackson. Mit einem imposanten Auftakt startete die zweite Ausgabe von „Rock the Church, zu der sich rund 180 Konfirmanden aus verschiedenen Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald eingefunden haben. rock the church hp4Sie sollen „Kirche anders erleben“, wie es im Slogan zu dieser multimedialen Veranstaltung heißt. Denn neben der Musik von drei Bands werden an diesen dreistündigen Abend noch Kurzfilme, ein Theaterstück und eine visuelle Chillout-Andacht den Jugendlichen geboten. Musikalisch spielen neben der Dieburger Schulband noch „Stainless“ aus Groß-Zimmern und am Ende „Storys behind“ aus Münster. Letztere spielen auch eigenes Songmaterial, die anderen Bands covern Lieder von Metallica oder Lady Gaga. Der Mix aus Rock und Pop komrock the church hp3mt bei den Konfis ganz gut an, auch wenn sie seltsam scheu wirken. „Das ist für viele das erste Mal, so ein Konzertrahmen“, sagt Ralf Friedrich, der das Konzept von „Rock the Curch“ erfunden hat. Auch Rainer Volkmar, der Dekanatsjugendreferent und Organisator von „Rock the Church“ hält das Konzept für gelungen, meint aber selbstkritisch, „dass der Funke nicht so richtig rüber gesprungen ist.“ Die mitgereisten Pfarrerinnen und Pfarrer der Konfirmanden sind jedenfalls angetan von der Idee, christliche Themen einmal in einem ganz anderen Gewand zu präsentieren und Kirche „anders zu erleben.“ Eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe im nächsten Jahr ist geplant. „Dann wird alles dichter und kürzer gehalten, und wir werden uns ein Thema aussuchen“, so Rainer Volkmar.
rock the church hp5rock the church hp6


Film: virtuelle Andacht "Chill-out-Creation"