Fairer Kaffeegenuss für den Gaumen

fairer kaffee hp1Dekanat beteiligt sich an der Aktion "Gerecht genießen"

Im Rahmen des Zentrumscafé im Darmstädter Schloß, dem Sitz des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald in Groß-Umstadt, wurde ein Schild enthüllt, mit dem sich das Dekanat zum Bezug von fair gehandelten Kaffee bekennt. Frau Dr. Ute Greifenstein vom Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung sowie Pfarrerin Annette Herrman-Winter, im Dekanat für die Ökumene zuständig und Annette Claar-Kreh, im Dekanat ebenfalls für die gesellschaftliche Verantwortung zuständig, stellten das Schild der Öffentlichkeit vor. Es ist im Eingangsbereich des Schlosses angebracht und trägt die Aufschrift: " Wir trinken Kaffee aus fairem Handel. Dafür bedankt sich die Aktion Brot für die Welt." Damit ist das Dekanat der Bitte des diakonischen Trägers nachgekommen, bei allen Veranstaltungen nur noch Kaffee aus Bezugsquellen des Fairen Handels zu beziehen. Auswahlkriterium für solche Kaffeesorten ist das TransFair-Siegel. fairer kaffee hp2Das Dekanat will mit dieser Aktion ein Zeichen setzen, um andere Kirchengemeinden zu ermutigen auch diesem Beispiel zu folgen. Denn mit unserem alltäglichen Konsum entscheiden wir mit wie diese Welt ausssieht und können so für etwas mehr Gerechtigkeit in der Welt sorgen. Im Anschluss an die Schildenthüllung referierte Frau Dr. Greifenstein über Kaffee und die Rolle der Weltwirtschaft in diesem Zusammenhang. Die rund 15 Besucher des Zenrtrumscafé hatten anschließend die Gelegenheit verschiedene Kaffeesorten aus fairen Handel zu probieren sowie Weihnachtsgebäck und Kuchen zu genießen. Mehr Infos zur Aktion für fairen Kaffeegenuss gibt es unter: www.brot-fuer-die-welt.de