Kurznachrichten

Die Evangelische Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach sucht für den Kindergarten
zum 1. Januar 2019 eine Erzieherin / einen Erzieher mit 15,5 Wochenstunden.
Stellenbeschreibung
Die Evangelische Kirchengemeinde in Fränkisch-Crumbach sucht für ihre Kindertagesstätte zum 01.01.2019 eine/n Erzieher/in mit 34,5 Wochenstunden für die Waldgruppe „Eichhörnchen“.
Stellenbeschreibung
Die evangelische Kirchengemeinde Nieder-Klingen sucht zum 1.1.2019
eine Küsterin / einen Küster. Stellenbeschreibung
Die ev. Kirchengemeinde Ober- und Nieder-Klingen besetzt zum 01.01.2019 die Stelle
einer Gemeindesekretärin/ eines Gemeindesekretärs. Stellenbeschreibung
Die Pfarrstelle in Brensbach ist ab sofort neu zu besetzen. Stellenausschreibung

Eine Synode wird grün

synodebieberau hp1Kirchenparlament reduziert CO2-Verbrauch

In der kirchlichen Farblehre steht die Farbe Grün symbolisch für Leben, Wachsen und Reifen sowie für Umkehr. Sie erinnert die Christen zudem an ihre Verantwortung für Gottes Schöpfung. In diesem Sinne hat das Evangelische Dekanat Vorderer Odenwald auf seiner Frühjahrssynode in der Bürgerhalle in Groß-Bieberau einen Schritt in eine klimafreundlichere Zukunft gewagt. Die 86 anwesenden Synodalen reisten auf Bitten des Dekanats mit dem Fahrrad oder zum überwiegenden Teil in Fahrgemeinschaften zur Sitzung an. Als Belohnung gab es dafür zur Begrüßung süße Schokolade aus fairem Handel sowie während einer Pause Essen und Getränke aus der Region. "Der Klimawandel ist ein weltweites Phänomen, zu dem wir mit unserem CO2-Verbrauch beitragen. Die einzige Möglichkeit ist, den CO2-Verbrauch zu senken. Das tun wir, indem wir mit der HSE und der Forest Carbon Group zusammen den C02-Verbrauch durch Aufforstung kompensieren", so Dekan Joachim Meyer in seiner Begründung zu den Delegierten. synodebieberau hp3Das Kirchenparlament befasste sich neben dem Klimawandel auch mit der anstehenden Visitation und den Glaubenskursen. Zum Tagungspunkt Visitation war eigens die Pröpstin von Starkenburg Karin Held angereist. Erstmals werden sich alle 40 Kirchengemeinden sowie kirchlich-diakonische Einrichtungen im neu gegründeten Dekanat gegenseitig besuchen. Ziel der Visitation sei es, so Pröpstin Held, sich die Schätze der Anderen anzuschauen, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu ermutigen. Das sei gute biblische wie kirchliche Tradition, so Karin Held. Die Visitation wird bis in das Frühjahr 2013 laufen. Im Frühjahr dieses Jahres laufen einige Glaubenskurse im Dekanat an. Diese wollen für den christlichen synodebieberau hp2Glauben werben und christliches Grundwissen für Interessierte vermitteln. Pfarrer Klaus Douglass, in der Landeskirche der EKHN für dieses Projekt zuständig, stellte die verschieden Typen und Glaubenskurse kurz vor. Außerdem beschlossen die Synodalen einen Antrag zu stellen, in dem sie das Kirchenparlament der EKHN auffordern konsequenter für den Sonntagsschutz einzutreten und das auch gegenüber der Hessischen Landesregierung zum Ausdruck zu bringen. Schließlich stimmten die Synodalen mehrheitlich einem Antrag zu eine Kirchenkollekte im Laufe dieses Jahres dem Wurzelwerk in Groß-Umstadt zu spenden. Die Beschäftigungsinitiative für erwerbslose junge Menschen ist durch massive Mittelkürzungen von Bund und Land in seiner Existenz bedroht. Tipp: Kurzbericht klimaneutrale Synode von Dekan J. Meyer hier.

Veranstaltungen

Keine Termine