Kurznachrichten

Die Evangelische Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach sucht für den Kindergarten
zum 1. Januar 2019 eine Erzieherin / einen Erzieher mit 15,5 Wochenstunden.
Stellenbeschreibung
Die Evangelische Kirchengemeinde in Fränkisch-Crumbach sucht für ihre Kindertagesstätte zum 01.01.2019 eine/n Erzieher/in mit 34,5 Wochenstunden für die Waldgruppe „Eichhörnchen“.
Stellenbeschreibung
Die evangelische Kirchengemeinde Nieder-Klingen sucht zum 1.1.2019
eine Küsterin / einen Küster. Stellenbeschreibung
Die ev. Kirchengemeinde Ober- und Nieder-Klingen besetzt zum 01.01.2019 die Stelle
einer Gemeindesekretärin/ eines Gemeindesekretärs. Stellenbeschreibung
Die Pfarrstelle in Brensbach ist ab sofort neu zu besetzen. Stellenausschreibung

Visitation: Verborgene Schätze heben

Visitation Raibach HP1

Kirchengemeinden besuchen sich gegenseitig

Wie aus heiterem Himmel fängt es an zu donnern. Dabei rieselt feiner dichter Schnee auf eine Gruppe hernieder, die sich auf den Treppen der Raibacher Kirche eingefunden hat. Wie geht das zusammen? Das Wetter hat den rund zwanzig Menschen einen Strich durch ihr Vorhaben gemacht, den Ort zu erkunden. Pfarrerin Michaela Meingast, sie ist Gastgeberin für rund ein Dutzend Besucher aus Brensbach, bittet daher kurzerhand alle in die vor einem Jahr renovierte Raibacher Kirche. Die Gäste aus Brensbach sind im Rahmen einer Visitation anwesend. Diese Form des gegenseitigen Besuchens läuft seit einigen Monaten im Evangelischen Dekanat Vorderer Odenwald zum ersten Mal. Vor drei Jahren haben sich die Alt-Dekanate Reinheim und Groß-Umstadt "vereinigt". Die Visitation soll den 40 Kirchengemeinden nun die Gelegenheit geben, die "andere Seite" besser kennen zu lernen.

Visitation Raibach HP2Pfarrer Thomas Worch und seine Kirchengemeinde wurden zuvor von den Raibachern und Kleim-Umstädtern visitiert. Der gegenseitige Besuch dient nicht der Kontrolle, es sollen "vielmehr Schätze gehoben werden", wie es Prösptin Karin Held im Vorfeld zur Visitation formuliert hat. Doch was sind Schätze - nur die gelungenen Beispiele? Der Raibacher Kirchenvorsteher Emil Glaser ist beeindruckt von Pfarrer Worch´ Versuch "so viele unterschiedliche Ortsteile zusammenzuhalten." Doch Glaser weiß auch, dass Kirche sich umstellen muss. "Wir als Kirche müssen zu den Menschen gehen, da diese nicht mehr zu uns kommen!" Im Gemeindehaus hat er zuvor die kommunale und politische Situation von Raibach anhand einer Karte erläutert. In der warmen Kirche erzählt der Rentner Udo Lauer wenig später den Gästen etwas zur Historie der Dorfkirche. Gemütlich und ansprechend finden die Gäste das Ergebnis der Sanierung. Auch die Raibacher Ortsvorsteherin Claudia Harms, zwei Raibacher Bürgerinnen sowie ein Mitglied der katholischen Kirche sind anwesend. "Wir wollen bewusst den kircheninternen Blick aufbrechen und schauen, wie andere uns warhnehmen", so Pfarrein Michaela Meingast zur Auswahl der Besuchsgruppe. Neben der Ortserkundung, dem Austausch von vielen Informationen und der Teilnahme an Gottesdiensten, kommt das Lachen und die leibliche Versorgung nicht zu kurz. Emil Glaser schätzt die Visitation, obwohl sie auch belaste. "Als Ehrenamtliche opfern wir immerhin sechs Tage, das ist viel für Berufstätige." Am Ende passt dennoch irgendwie alles zusammen: Die Schätze und die Probleme, der Schnee und der Donner.

Veranstaltungen

Keine Termine