Kurznachrichten

Die Evangelische Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach sucht für den Kindergarten
zum 1. Januar 2019 eine Erzieherin / einen Erzieher mit 15,5 Wochenstunden.
Stellenbeschreibung
Die Evangelische Kirchengemeinde in Fränkisch-Crumbach sucht für ihre Kindertagesstätte zum 01.01.2019 eine/n Erzieher/in mit 34,5 Wochenstunden für die Waldgruppe „Eichhörnchen“.
Stellenbeschreibung
Die evangelische Kirchengemeinde Nieder-Klingen sucht zum 1.1.2019
eine Küsterin / einen Küster. Stellenbeschreibung
Die ev. Kirchengemeinde Ober- und Nieder-Klingen besetzt zum 01.01.2019 die Stelle
einer Gemeindesekretärin/ eines Gemeindesekretärs. Stellenbeschreibung
Die Pfarrstelle in Brensbach ist ab sofort neu zu besetzen. Stellenausschreibung

Zwei Leben für Diakonie und Kirche

Ehrmanns HP2

Volker und Doris  Ehrmann feiern gemeinsam 140 Jahre

Es ist kein Dienstjubiläum und auch keine Amtseinführung in ein kirchliches Amt, die gefeiert wird. Und dennoch besteht Anlass zur Freude: Volker Ehrmann und seine Frau feiern jeweils ihren 70 Geburtstag. Zusammen bringt das Dieburger Ehepaar 140 Jahre auf die Zeitwaage. Und was ihr kirchliches Engagement betrifft, sind die beiden echte Schwergewichte. Seit 1984 ist Volker Ehrmann Mitglied in der Kirchensynode der EKHN. Zudem war er von 2004 bis 2013 Präses des Dekanatssynodalvorstandes des Dekanats, zunächst in Reinheim, ab 2010 im Vorderen Odenwald. Seit diesem Frühjahr hat er sich aus dieser Leitungsfunktion zurückgezogen und ist jetzt nur noch einfaches DSV-Mitglied. In der Landeskirche (EKHN) ist er freilich sehr aktiv. So sitzt er als Vorsitzender im Verwaltungsausschuss der Kirchensynode der EKHN und ist ferner Mitglied in der Mitgliederversammlung und im Koordinationsausschuss des Diakonischen Werkes Hessen und Nassau (DWHN). Außerdem leitet er den „Runden Tisch Diakonie“ im evangelischen Dekanat. Volker Ehrmann hat zur Vereinigung der beiden Dekanate Groß-Umstadt und Reinheim zum Dekanat Vorderer doris ehrmann hp1Odenwald ermutigt und diese mitgestaltet. Derzeit ist er auch für die Landeskirche zum Thema „Dekanatsfusionen“ unterwegs. Er gilt als großer Vermittlungskünstler, als kluger Beobachter und Streitschlichter. Als früherer Geschäftsführer der Johanniter-Unfall-Hilfe in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland hat er diese Managementqualitäten zu einer weithin geschätzten Gabe weiterentwickelt. „Die vergangenen neun Jahre durfte ich mit Dir als Dekan zusammenarbeiten. Dich an meiner Seite zu haben – einen Menschen mit so viel Lebens-und Berufserfahrung – dafür bin ich Dir von Herzen dankbar“, so Dekan Joachim Meyer bei Ehrmanns Abschied aus dem Amt des Vorsitzenden der Dekanatssynode im März diesen Jahres. Ein großes Engagement zeichnet auch seine Frau Doris Ehrmann aus. Auch sie ist seit vielen Jahren in Kirche und Diakonie ehrenamtlich tätig, und wird ebenfalls für ihr sympathisches wie sachliches AuftretenEhrmanns HP1 sehr geschätzt. Sie war von 1998 bis 2004 Mitglied des DSV im Altdekanat Reinheim. Seit mittlerweile 14 Jahren leitet sie den Diakonie-Ausschuss im Dekanat und saß auch lange im Hauptausschuss der Diakonie Hessen-Nassau. Dem Ehepaar Ehrmann liegt das diakonische Denken und Handeln sehr am Herzen. Doch seit sie Opa und Oma geworden sind, verlagern sich die Schwerpunkte Ihres Lebens. Dafür sorgt nicht zuletzt die kleine Ida. In ihrer Freizeit genießen beide die Marktplätze dieser Welt vom Strassencafé aus oder reisen gerne auch mal an die See. Der nächste große Termin war aber am vergangenen Freitag. Da feierte das Ehepaar gemeinsam jeweils ihren 70. Geburtstag in Dieburg. Zu diesem Fest kamen Weggefährten, Familienangehörige sowie zahlreiche Gäste aus Politik, Kultur und Kirche. Die Mitarbeitenden des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald hatten sich zum Fest was Besonderes einfallen lassen: Sie sangen den beiden Geburtstagskindern ein Lied vor, das sie eigens für diesen Anlass neu getextet hatten. Das Dekanat gratuliert dem Ehepaar Ehrmann und bedankt sich für ihr großes ehrenamtliches Engagement in Diakonie und Kirche.

 

 

Veranstaltungen

Keine Termine