Radio Wein-Welle eröffnet eigenes Studio

RWW Studioerffnung HP2Zum 8. Mal auf Sendung zum Winzerfest

Endlich ist es soweit! Nach mehrwöchigen Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten konnte unter großer Teilnahme vieler Radioaktivisten das neue Sendestudio von Radio Wein-Welle eingeweiht werden. Diese nahm, unter den Augen von Bürgermeister Joachim Ruppert und dem stellvertretenden Präses des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald Christoph Kleinert, der inoffizielle Intendant des Winzerfestradios Rainer Volkmar vor. Der Dekanatsjugendreferent bedanket sich in seinem Grußwort vor allem für das unglaubliche ehrenamtliche Engagement von Tobias Neidig, Maximilian Bux und Fabian Rapp- Die drei Jugendlichen haben das gesamte Sendestudio eingerichtet, die Technik und Rechner installiert und auch noch beim Renovieren mitgeholfen – und das alles ehrenamtlich. Dafür bekamen die drei Jugendlichen viel Applaus von den Anwesenden. Rainer Volkmar freute sich vor allem darüber, dass zum 8. Sendestart endlich ein dauerhaftes Sendestudio im Evangelischen Gemeindehaus RWW Studioerffnung HP1Groß-Umstadt bezogen werden konnte. „Nun ist eine ganz-jährige medienpädagogische Arbeit möglich, so dass zu jeder Zeit theoretisch Radio gemacht werden könnte.“ Zudem bedankte sich Volkmar auch bei den Sponsoren und der Stadt „ohne die so ein Medienprojekt, wie das von Radio Wein-Welle, nicht möglich sei“. Dann schnitt er mit einer Schere das Band zum eigentlichen Sendestudio auf. Hier nahm Bürgermeister Joachim Ruppert den Dank von Rainer Volkmar gerne auf und gab ihn seinerseits an den Veranstalter und die ehrenamtlichen Radiomacher und Radiomacherinnen zurück. „Ich finde es toll, dass Radio Wein-Welle, obwohl ein Projekt der Jugend, alle Generationen mit einschließt.“ Im Anschluss an die Grußworte sang der Liedermacher von Radio Wein-Welle Timo Senfleben ein eigens für die Studioeröffnung komponiertes Lied, das für viele Lacher sorgte.

 

Infos: Radio Wein-Welle geht vom Mittwoch, den 11. September bis Montag, den 16. September auf der 88,9 MHz auf Sendung. An sechs Tagen arbeiten über 80 ehrenamtliche Menschen im Alten von 7 bis 70 Jahren in 14 Redaktionen. Sie berichten über das Winzerfest, stellen Menschen aus der Region vor, befassen sich mit Kirche und Gesellschaft und spielen viel Musik – von Rock über Klassik, Pop und Techno. „Es wird“, so Pressesprecher Reinhard Völker, „etwas für jeden Geschmack dabei sein.“ Im Internet kann man Radio Wein-Welle im Livestream hören und auch sehen unter: www.radio-wein-welle.de

RWW Studioerffnung HP3RWW Studioerffnung HP4