Geschwisterlicher Kanzeltausch

Groß-Zimmerns katholischer und evangelischer Pfarrer feiern am Sonntag, 12. März, einen besonderen Gottesdienst
KirchtuermeGrZi HPGerade einmal 226 Meter liegen zwischen der evangelischen und der katholischen Kirche in Groß-Zimmern. Das hat die beiden Pfarrer Michael Fornoff und Christian Rauch im Jahr des 500. Reformationsjubiläums auf einen Kirchen- und Kanzeltausch der besonderen Art gebracht. Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther seine 95 Thesen gegen die Missstände der Kirche seiner Zeit veröffentlicht, die sich vor allem gegen den Ablasshandel richteten. Der Thesenanschlag gilt als Ausgangspunkt der weltweiten Reformation, die die Spaltung in evangelische und katholische Kirche zur Folge hatte.

Zeichen des Miteinanders
Der Groß-Zimmerner Kanzeltausch soll nun das Verbindende und nicht das Trennende zwischen den beiden Kirchen betonen. „Im Zusammenhang mit dem Reformationsgedenken freue ich mich, dass wir mit diesem Gottesdienst ein Zeichen des Miteinanders geben können“, sagt der evangelische Pfarrer Michael Fornoff. Es gebe schon seit vielen Jahren eine tolle Zusammenarbeit. „Ich möchte sichtbar machen, dass unser ökumenisches Suchen schon so weit geführt hat, dass wir in der Wortverkündigung schon einen so hohen Grad an Einheit gefunden haben, dass wir geschwisterlich die Kanzel tauschen können“, sagt der katholische Pfarrer Christian Rauch.

Abstimmung übers Smartsphone
Am Sonntag, 12. März, 9.30 Uhr, hält also der katholische Pfarrer Christian Rauch den Gottesdienst in der evangelischen Kirche, sein evangelischer Kollege Michael Fornoff predigt zur selben Zeit in der katholischen Kirche. Sobald die Predigten zu Ende sind und das nachfolgende Lied erklingt, wechseln die beiden wieder (zu Fuß nach Koordination übers Smartphone) und bringen die Gottesdienste mit Taufe und Eucharistiefeier in ihren Kirchen zuende.

Das Foto von Michael Merbitz-Zahradnik zeigt die Kirchtürme der evangelischen und katholischen Kirche in Groß-Zimmern, aufgenommen vom Kreiskrankenhaus. Im Vordergrund ist die Stadtkirche Groß-Umstadt zu sehen.