Gottesdienste im Grünen fanden viel Zuspruch

Himmelfahrt an der Naturschutzscheune Reinheim, im Wald bei Hering, auf dem Heimkehrerplatz und an etlichen anderen Orten
Reinheim Naturschutzscheune2 HPDie Evangelischen Kirchengemeinden Reinheim und Spachbrücken hatten zum gemeinsamen Gottesdienst im Grünen eingeladen, und mehr als 100 Menschen folgten am Himmelfahrtstag der Einladung zur Naturschutzscheune Reinheimer Teich. Die Pfarrer Felipe Blanco Wißmann, Frieder Schmidt und Hans-Georg Treblin sprachen über die Bedeutung der Erzählung von der Himmelfahrt Jesu für die heutige Zeit, aber auch über den Himmelfahrt Naturschutzscheune HPZusammenhang von Naturschutz und christlichem Glauben. Bei herrlichem Wetter blieben anschließend viele Menschen nicht nur für Kaffee und Kuchen, sondern auch für einen naturkundlichen Spaziergang rund um das Gebäude mit Fritz Fornoff vom Arbeitskreis Naturschutzscheune. Dem Arbeitskreis und seinen Trägern wurde ausdrücklich dafür gedankt, dass der Gottesdienst an diesem besonderen Ort stattfinden konnte.

Gut besucht war auch der Gottesdienst unter freiem Himmel in der Waldkapelle bei Hering. Manche Besucher kamen mit Klappstühlen anmarschiert, um sich hinter den überdachten und im Halbrund angeordneten Bänken in der zweiten Reihe niederzulassen. Andere kamen mit dem Fahrrad oder Himmelfahrt HeringHPunterbrachen ihre Wanderung. Pfarrerin Esther Häcker (Lengfeld-Habitzheim) predigte vom reichen König, der seinen Sohn auf dem Dachboden des Schlosses, auf dem es nur einen Stuhl, eine Dachluke und Spinnenwebe gibt, einsperrt. Der König lehrt ihn so, dass wahrer Reichtum darin besteht, die Schönheit der Schöpfung zu erkennen - zum Beispiel die funkelnden Sterne am Himmelszelt, den Sonnenauf- und untergang. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor Groß-Zimmern unter Leitung von Ulrich Kuhn.Himmelfahrt Hering mmz HP

Etwa 200 Menschen kamen auf dem Heimkehrerplatz in Messel zusammen, um am ökumenischen Himmelfahrtsgottesdienst teilzunehmen. Gestaltet wurde dieser von Pfarrerin Elke Burkholz und Pfarrer Johannes Zepezauer unter Begleitung der Bläser der Feuerwehr.

Himmelfahrt Messel2 HPAuch andernorts gab es Gottesdienste in der freien Natur - etwa an der Freizeitanlage in Münster, an dem fünf Kirchengemeinden beteiligt waren, auf dem Schlierbacher Sportplatz, auf dem Leimberg in Reichelsheim, an der St. Jost-Kapelle in Niedernhausen, auf dem Erdbeerhof Münch in Groß-Umstadt, an der Ruine der Papiermühle in Harreshausen oder am Rückhaltebecken in Zeilhard.Himmelfahrt Messel HP

Text: Felipe Blanco Wißmann/Silke Rummel; Fotos: Ev. Kirchengemeinden Reinheim + Messel, Michael Merbitz-Zahradnik, Silke Rummel