Kunst als Sprache der Seele

In der Alten Kapelle in Schaafheim ist die Ausstellung „Deine Seele auf zwei Meter“ noch bis Pfingstsonntag zu sehen
Schaa 2Meter BilderLiebe, Zuversicht, Trauer, Verzweiflung – das alles spiegelt sich in der Ausstellung „Deine Seele auf zwei Meter“ in der Alten Kapelle wider. Menschen, die hier in unserer Heimat eine neue Zukunft suchen, haben die zwei Meter langen, 15 Zentimeter breiten Bretter nach ihren Gefühlen und Erlebnissen bemalt. Dabei entstanden Kunstwerke unterschiedlicher Art, so unterschiedlich wie die Menschen sind.

Da sind zwei Bretter, grobmotorisch mit den Aufschriften „Fußball“ und „Kickboxen“ bemalt. Da sind so feine Darstellungen wie das kleine Menschlein auf einem Erdhügel, das die fast zwei Meter lange Himmelsleiter hinaufblickt. Und da ist eine Darstellung von Stacheldraht mit blutenden Händen darin und der Aufschrift „I see humans but no humanity“ – Ich sehe Menschen, aber keine Menschlichkeit, ein empörter Aufschrei. Was hat der Maler dieser Darstellung erlebt? Schaa 2Meter Bilder3

Am Samstag, 27. Mai, war die Vernissage dieser bewegenden Ausstellung. Die Initiatorin, Helga Bardischewski vom Verein „Sterben in der Fremde“ in Aschaffenburg, hat die kleinen Kunstwerke im Rahmen einer therapeutischen Aktion von todkranken Menschen, die hier bei uns Zuflucht gesucht haben, malen lassen. Das Ergebnis ist überraschend schön und erschütternd zugleich.

Begleitet wurde die Eröffnung von zwei Musikern mit Gitarre und Sitar, der eine aus dem Irak, der andere aus dem Iran. Ihre Heimatländer sind verfeindet, hier machen sie gemeinsam Musik. Ihr virtuoses Spiel und die heimischen Gesänge begeisterten die rund 50 Gäste.

Die Ausstellung ist der Auftakt der Veranstaltungsserie „Kultur in der alten Kapelle“. Sie ist noch bis Samstag, 3. Juni, täglich von 18 bis 19.30 Uhr sowie am Pfingstsonntag nach dem Gottesdienst zu besuchen.

Text + Bilder: Eicke Meyer
Schaa 2MeterSchaa 2Meter Bilder2Schaa 2Meter Musik