Kurznachrichten

Die Evangelische Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach sucht für den Kindergarten
zum 1. Januar 2019 eine Erzieherin / einen Erzieher mit 15,5 Wochenstunden.
Stellenbeschreibung
Die Evangelische Kirchengemeinde in Fränkisch-Crumbach sucht für ihre Kindertagesstätte zum 01.01.2019 eine/n Erzieher/in mit 34,5 Wochenstunden für die Waldgruppe „Eichhörnchen“.
Stellenbeschreibung
Die evangelische Kirchengemeinde Nieder-Klingen sucht zum 1.1.2019
eine Küsterin / einen Küster. Stellenbeschreibung
Die ev. Kirchengemeinde Ober- und Nieder-Klingen besetzt zum 01.01.2019 die Stelle
einer Gemeindesekretärin/ eines Gemeindesekretärs. Stellenbeschreibung
Die Pfarrstelle in Brensbach ist ab sofort neu zu besetzen. Stellenausschreibung

Krippenspiel mal anders

In der Evangelischen Michaelskirche in Reichelsheim stehen Alt und Jung gemeinsam auf der Bühne/Bürgermeister Lopinsky spielt auch mit
Krippenspiel SitzungHPDer Bürgermeister von Bethlehem begrüßt im Wirtshaus zu einer außerordentlichen Versammlung – und der, der da in der ersten Szene spielt, hat keine Schwierigkeiten, sich in die Rolle hineinzuversetzen. Der Reichelsheimer Bürgermeister Stefan Lopinsky ist in diesem Jahr beim Krippenspiel dabei, das in der Evangelischen Michaelskirche zwei Mal an Heiligabend und bei der öffentlichen Generalprobe am 23. Dezember aufgeführt wird. „Da wird einem das Spiegelbild eines Politikers vor Augen geführt“, sagt Lopinsky.

Damit das Krippenspiel zur Besetzung passt, hat Pfarrerin Erika Bahre es komplett selbst geschrieben und dazu das Zeitlose der Weihnachtsgeschichte herausgestellt. „Das, was Menschen umtreibt, das war immer dasselbe und wird immer dasselbe bleiben“, davon ist die Pfarrerin überzeugt. So sagt an einer Stelle eine Hirtin: „Die Welt ist kalt geworden.“ Doch dann verkündet der Engel den Hirten die Geburt des Heiland und nährt ihre Hoffnung: „Vielleicht wird die Welt jetzt wärmer.“ Krippenspiel Hirten und EngelHP

Die Veranstaltungen rund um Weihnachten und Neujahr im Evangelischen Dekanat Vorderer Odenwald


Die Dornen der Menschen
Zum Inhalt: Das Krippenspiel erzählt von Menschen in der Gegend von Bethlehem, die zur Zeit der Geburt Jesu den Weg zur Krippe gehen. Alle bringen ihre Dornen – ihre begrabenen Träume und den ungestillten Lebenshunger, die Enttäuschungen und ihre Hoffnungslosigkeit, aber auch ihre Verblendung und Schuld – in Form einer Dornenkrone an die Krippe. Die Krone haben Kinder für ihren König der Kinder gebastelt, weil sie nichts anderes besitzen, ihm aber auch etwas schenken wollen, damit er ein guter Hirte wird.

An der Krippe, also dem Ort, an dem jeder auf einmal offen von seinen ganz persönlichen Dornen reden kann, nimmt Maria die Dornenkrone für ihren Sohn in Empfang und schaut ahnend auf Ostern voraus, wo er als der wahre König die Dornenkrone aufgesetzt bekommt und mit seiner göttlichen Liebe tragen wird. So heißt das ganze Stück auch „Da haben die Dornen Rosen getragen“ und wird gesanglich gerahmt von „Maria durch ein Dornwald ging“.

Generationen- und gemeindeübergreifend
Krippenspiel Herberge groHPErika Bahre führt auch die Regie und wird dabei von ihrem Vater unterstützt. „Wir proben wöchentlich seit Mitte November, und die Begeisterung und das Engagement der Spieler wächst jedes Mal spürbar, was wirklich ein großer Segen ist“, sagt die Pfarrerin. Das Krippenspiel ist generationen- und kirchengemeindeübergreifend arrangiert. Die jüngsten Mitspieler sind die neun Konfirmandinnen und Konfirmanden, der älteste ist 70 Jahre alt. Insgesamt engagieren sich 27 Leute inklusive Lichttechnik, Gesang und Regieassistenz, sodass es auf der Bühne richtig eng wird. Neun Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe der Georg-August-Zinn-Schule (GAZ) und eine Lehrerin sind dabei. Jamie Lee Ebert von der GAZ hat noch nie bei einem Krippenspiel mitgewirkt und findet es „spannend, sich auf das Neue einzulassen und neue Menschen kennenzulernen“. Neben Lopinsky tritt Kulturamtsleiter Jochen Rietdorf auf, der als Musikant die drei Weisen aus dem Morgenland begleitet und mit seinem Akkordeon Weihnachtslieder spielt, sowie weitere bekannte Reichelsheimer und Mitspieler aus dem weiteren Gersprenztal. Rietdorf kam der Krippenspiel-Einsatz sehr gelegen. „Ich wollte schon immer mal in der Kirche mit meinem Akkordeon spielen“, sagt er. „Das ist eine super Gelegenheit.“Krippenspiel alleHP


Das Krippenspiel wird an Heiligabend, 24. Dezember, um 16 und um 17.30 Uhr in der Evangelischen Michaelskirche aufgeführt. Bürgermeister Lopinsky tritt in der ersten Aufführung auf, in der zweiten übernimmt Irmtraud Peukert aus Brensbach diese Rolle. Die Generalprobe am Samstag, 23. Dezember, 11 Uhr, in der Michaelskirche ist ebenfalls öffentlich.

***
Bilder von oben:
Erste Szene: Sitzungseröffnung
Die Hirten auf dem Feld und der Engel
Maria und Josef werden an der Herberge abgewiesen
Alle Darsteller des Krippenspiels

Text + Bilder: Silke Rummel

Veranstaltungen

Keine Termine