Altheimer Kirche wird zur Radfahr-Kirche

Neben Stille und Kraft gibt es im Gotteshaus Wasser und eine Luftpumpe
OffeneKirche rad2018 1 webSeit kurzem lädt die Altheimer Kirche auch Radfahrer zum Verweilen ein. Dafür öffnet der Kirchenvorstand im Rahmen der Offenen Kirche die Türen seiner schönen, alten Kirche und lädt ein, in der Kirche Kraft zu schöpfen. Wessen Rad Luft braucht, für den hält Pfarrer Ulrich Möbus - selbst passionierte Radfahrer - eine Luftpumpe bereit.

Für den Menschen gibt es im Glockenturm frisches Wasser, und für die Seele lädt der Pfarrer ein, Ruhe und Stille zu finden. Dazu bietet er spirituelle Möglichkeiten an, wie eine Fürbitt-Kerze zu entzünden, einen Klage-Zettel zu schreiben oder auch Gott ein Dankeschön-Kompliment zu machen. Das Altheimer Gotteshaus selbst stammt in seinen ältesten Teilen aus dem 11. Jahrhundert und ist eines der schönsten Kleinode der Region. Die Kirche enthält eine der ältesten Christophorus-Darstellungen. Die an verschiedenen Radwegen liegende Altheimer Kirche ist jeweils am Wochenende von 10 bis 19 Uhr für Radfahrer, Passanten und alle anderen Interessierten geöffnet. Über Einträge ins Gästebuch freut sich der Kirchenvorstand besonders.

Bild: Bereits kurz nach der ersten Öffnung kehrt mit dem aus Groß-Zimmern stammenden Manfred Dirscherl der erste Besucher in die Kirche ein und freut sich mit Pfarrerskind Ole über offene Türen und ein Glas frisches Wasser.

Text + Bild: Ulrich Möbus